Endlich Unternehmener sein - Meike Schneider

Endlich Unternehmer sein? Orientieren Sie sich an Ihren Werten!

Endlich Unternehmer sein? Orientieren Sie sich an Ihren Werten! 800 533 Meike Schneider

„Unternehmer sind nur für ihre Firma da. Sie kommen mindestens zwei Stunden vor allen anderen Mitarbeitern und gehen erst, wenn der Reinigungsdienst sie wiederholt bittet, endlich zu gehen. Zu jeder Tages- und Nachtzeit sollten sie 101 % für ihre Firma geben. Da bleibt ja schließlich noch genug für Familie und sonstige Ablenkungen übrig. Ihr Hobby ist Geld verdienen und Chef spielen. Ihr Erfolg misst sich am Bankkonto, dem Stresslevel und den grauen (oder ausfallenden) Haaren. Nur wer bereit ist, alles zu geben, kann auch etwas erwarten.“

Das Klischee vom (angeblichen) Vorzeige-Unternehmer

Kennen Sie dieses (angebliche) Erfolgsrezept für erfolgreiche Unternehmer? Natürlich habe ich es etwas überspitzt dargestellt! Im Kern denken, handeln und leben viele Unternehmer aber auf diese Weise.

Was sie nicht oder leider erst viel zu spät merken: sie stürzen sich mit diesem Verhalten ins Unglück!

Ihre eigenen Kinder können keinen Bezug mehr zu ihnen aufbauen. Ihr Lebenspartner trennt sich von ihnen. Die Freunde fragen schon gar nicht mehr, ob sie zum Grillen an einem sonnigen Samstag kommen. Kurz gesagt: Das Leben zieht an ihnen vorbei, während sie im Büro sitzen und Geld verdienen.

In einem großen Teil der Gesellschaft wird dieses Unternehmerbild als richtig akzeptiert. Warum? Aus dem einfachen Grund, weil wir gerade hierzulande das Geld verteufeln. Ein Unternehmer, der viel Geld verdienen will, muss dafür halt irgendwas opfern. Meistens sogar alles: Seine Zeit, seine Gesundheit, seine Familie, sein Leben.

Für mich wäre dieses Opfer definitiv zu groß und ich hoffe, Sie stimmen mir zu!

Neben der Schnellstraße durchs Leben gibt es nämlich noch andere, viel schönere Wege. Diese Wege finden wir, wenn wir endlich wieder mehr auf uns selbst hören. Dann malen Sie sich ihr eigenes Unternehmerbild in all den schönen Farben, die das Leben so zu bieten hat und nicht nur in den klassischen Farben der Euro-Scheine.

Ein paar Grundlagen für Ihr Unternehmerbild

Es gibt genauso viele Unternehmerbilder wie Unternehmer. Ihr Unternehmerbild ist deswegen höchst individuell, weil es sich einzig und allein an Ihren Werten (dazu später mehr) orientiert.

Trotzdem gibt es unternehmerische Eigenschaften, die immer gültig sind. Glücklicherweise können diese Eigenschaften immer neben Ihrem eigenen Wertesystem existieren.

Schauen wir uns dazu doch erstmal an, was ein Unternehmer eigentlich genau ist.

Was ist ein Unternehmer?

Das antwortet das Gabler Wirtschaftslexikon auf diese Frage:

Entrepreneur; im nicht rechtlichen Sinne gemeint ist immer eine natürliche Person, die eine Unternehmung plant, mit Erfolg gründet und/oder selbstständig und verantwortlich mit Initiative leitet, wobei sie persönliches Risiko oder Kapitalrisiko übernimmt.

Puh. Die Definition ist zwar richtig, klingt aber ziemlich langweilig. Ich versuche es so:

Ein Unternehmer ist jemand, der sein eigenes Ding macht und damit seinen Lebensunterhalt verdient, ohne finanzielle Sorgen zu haben, wobei ganz nebenbei auch die Grenze zwischen Beruf und Privatleben überwunden wird, damit das Leben erfüllter wird.

Ein Unternehmer hat vielleicht nicht die ganze Welt verstanden, aber er hat sich selbst und sein Leben verstanden und weiß dieses Wissen in der Welt einzusetzen, um persönliche Verwirklichung und Sinnstiftung zu finden.

Was ist ein Unternehmer nicht?

Wenn Sie Ihr eigenes Unternehmen führen, gibt es laut dem amerikanischen Unternehmensberater Michael Gerber drei Rollen, die Sie einnehmen können:

  • Fachkraft
  • Manager
  • Unternehmer

Es gibt viele Menschen, die ein Unternehmen führen. Unternehmer gibt es aber sehr selten. Die meisten „Unternehmer“ sind Fachkraft oder Manager. Ein Unternehmer ist aber weder eine Fachkraft (auch nicht im eigenen Unternehmen), noch ein Manager (auch nicht der eigenen Mitarbeiter). Das ist der Grund:

Unternehmer arbeiten nicht IN, sondern AN ihrem Unternehmen!

Der Irrglaube, ein Unternehmer müsste in seinem Unternehmen arbeiten und dabei alles geben, ist fest in unserer Gesellschaft verankert.

Ein Unternehmer kann aber nicht IN seinem Unternehmen arbeiten, wenn er ein Unternehmer sein möchte. Punkt. Er muss außerhalb des Unternehmens stehen, sollte kein fester Bestandteil der Arbeitsabläufe sein und nur gelegentlich (wenn überhaupt) in diese Abläufe eingreifen.

Dazu ein kurzes Beispiel: Mal angenommen, Sie möchten ein Haus bauen. Was tun Sie? Kaufen Sie ein paar Steine und fangen Sie an, diese aufeinander zu stapeln?

Nein! Sie beauftragen einen Architekten, der kriegt von Ihnen die Impulse, wie ihr neues Traumhaus zu sein hat. Dieser entwirft und plant dann das Haus, damit es stabil und warm ist. Anschließend beauftragen Sie eine Baufirma, die die Pläne des Architekten umzusetzen weiß.

Je öfter Sie in diesen Prozess selbst eingreifen, desto mehr verzögern Sie die Arbeiten. Lassen Sie die Menschen die Arbeit machen, die etwas davon verstehen und pfuschen Sie nicht herum. Sie selbst sind in diesem Prozess nämlich überflüssig. Sie geben den Auftrag nach Ihren Wünschen ab und können dann ganz entspannt zusehen, wie Ihr Traumhaus entsteht.

Und wenn ich IN meinem Unternehmen arbeiten will?

Das können Sie natürlich tun. Wichtig ist nur, dass Sie im Organigramm Ihres Unternehmers weiterhin entweder ganz oben oder im besten Fall sogar gar nicht stehen.

Sobald Sie nämlich Teil Ihres Unternehmens werden, arbeitet Ihnen jemand zu oder Sie arbeiten jemandem zu. Somit ist das Unternehmen abhängig von Ihnen und fordert entsprechend. Meistens fordert es in dieser Situation aber viel zu viel. Damit werden Sie nicht glücklich.

Arbeiten Sie aber ruhig mit! Haben Sie beispielsweise für sich entdeckt, dass die Kreativität Ihr treibender Wert ist, können Sie Ihrem Team (oder externen Lieferanten) neue Impulse für das nächste Projekt geben. Die Umsetzung erledigen dann Ihre Mitarbeiter (oder ihre Lieferanten).

So können Sie Ihr Unternehmen von außen maßgeblich beeinflussen, ohne dass es abhängig von Ihnen wird. Somit wird auch die Unternehmensnachfolge – womit viele Unternehmer massive Probleme haben – plötzlich spielend einfach!

Wer die Impulse gibt, ist für den Prozess vollkommen egal.

Falls Sie sich jetzt Sorgen machen, für Ihr Unternehmen unwichtig zu werden: Sie geben die Impulse, die oftmals über Erfolg und Misserfolg entscheiden! Sie haben als Unternehmer die Vision und den nötigen Weitblick, der Ihren Mitarbeitern fehlt. Sie haben nach wie vor eine zentrale Bedeutung für Ihr Unternehmen, nur können Sie Ihre Arbeit jetzt deutlich besser machen als vorher!

Werte. Unsere Wegweiser!

Ihr persönliches Unternehmerbild ist immer ein Spiegel Ihrer eigenen Werte. Um diese Werte geht es übrigens bei meiner Arbeit. Auf meiner Homepage schreibe ich:

„In einem Leben, in dem die eigenen Werte die Leuchtfeuer sind, die den Weg vorgeben, folgt jeder Gedanke und jede Handlung dem Ziel der persönlichen Verwirklichung und Sinnstiftung.“

Wenn wir unsere Werte kennen, können gesellschaftliche Konventionen und Meinungen negativer Menschen uns nichts mehr anhaben. Wir werden zu den Menschen, die wir tief in unserem Inneren schon immer waren und als solche finden wir ganz automatisch unseren Platz in dieser Welt. Oder wir schaffen uns diesen Platz ganz einfach. Denn das ist das, was Unternehmer tun!

Wenn Sie zum Beispiel erkennen, dass einer Ihrer treibenden Werte die „Kreativität“ ist, werden plötzlich noch ganz andere Dinge für sie klarer. Früher (vor der Selbstständigkeit) haben Sie Ihre Kreativität mit viel Freude in Kundenprojekte einfließen lassen. Da haben sie Ihren Wert gemäß Ihrer Rolle definiert. Heute haben Sie eine andere Rolle. Sie sind Unternehmer. Entsprechend dürfen Sie den Wert „Kreativität“ neu definieren und sich überlegen, wie sie diesen als Unternehmer einbringen. Dann fällt ihnen auch auf, welch kreativer Beruf das Unternehmersein doch ist. Sie können Innovationen vorantreiben, neue Geschäftsmodelle entwickeln, kreativ mit Mitarbeitern und Kunden kommunizieren und noch vieles mehr!

Unsere Werte sind der einzige Maßstab, der für uns wirklich von Bedeutung sein darf, wenn wir glücklich und erfolgreich sein möchten.

Schaffen Sie mit Ihren Werten Ihr eigenes Unternehmerbild!

Ihre Werte sind also Ihre Wegweiser und der Schlüssel zu Ihrem eigenen Unternehmerbild. Und zwar einem Unternehmerbild, das Ihnen Kraft schenkt und Sie glücklich macht.

Was sind Ihre Werte? Sind Sie kreativ, sozial und philanthropisch? Dann machen Sie daraus Ihr Unternehmerbild. Es gibt keine Werte, die ein Widerspruch zum Unternehmertum sind.

Sina Trinkwalder hat genau das mit Ihrem Unternehmen „manomama“ bewiesen. Sie leitete gemeinsam mit ihrem Mann über 11 Jahre hinweg eine Werbeagentur und war wahrscheinlich so, wie viele Unternehmer eingangs beschrieben eben sind. Dann hat es bei ihr „Klick“ gemacht.

Ich vermute, dass für Sie die Werte Menschlichkeit, Würde und Respekt eine große Rolle spielen. Werte, die man (also die Gesellschaft) nicht unbedingt einer erfolgreichen Unternehmerin zuordnen würde. Sina allerdings hat darauf aufbauend ein Unternehmen gegründet, das nicht von einem tollen Produkt X oder einer nie dagewesenen Dienstleistung inspiriert wurde.

Sie wollte laut eigener Aussage Menschen eine Chance geben, die bei anderen Firmen keine bekommen hätten. Menschen, die bei Jobcentern als nicht vermittelbar gelten.

Diese Menschen erschaffen heute wunderbare Textilwaren und andere Dinge. Entgegen der gesellschaftlichen Akzeptanz von Ausbeuterbetrieben in der dritten Welt, die angeblich die Wirtschaftlichkeit von gängigen Modemarken und Bezahlbarkeit der Produkte gewährleisten.

Mittlerweile hat Sina Trinkwalder ein zweites Unternehmen gegründet und wurde mehrfach für Ihre Arbeit ausgezeichnet. Zu Recht!

Finden auch Sie Ihre Werte und bauen Sie darauf Ihr Unternehmen auf.

Welche Werte treiben Sie an?

Was für ein Unternehmer möchten Sie sein? Und vor allem: Was für ein Mensch möchten Sie sein? Es gibt keine rationale Antwort auf diese Fragen. Entdecken Sie Ihre eigenen Werte und beantworten Sie sich diese Fragen einfach selbst. Ich wünsche Ihnen dabei viel Erfolg!

PS: Wenn Sie gemeinsam mit mir Ihre Werte entdecken möchten, haben Sie in einem Ich-Impuls die Gelegenheit dazu. Bewerben Sie sich einfach und gemeinsam finden wir die Werte, die Ihnen kraftvoll und nachhaltig ein erfüllteres Leben mit Sinn ermöglichen.

Photo by Brooke Lark on Unsplash

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.