Vision formulieren - Meike Schneider

Wie Sie eine Vision formulieren, die Sie wirklich weiterbringt

Wie Sie eine Vision formulieren, die Sie wirklich weiterbringt 799 600 Meike Schneider

Wenn UnternehmerInnen sich mit ihren Zielen beschäftigen, kriegen sie früher oder später die Empfehlung, dass sie eine Vision formulieren sollen.

Eine Vision ist die Vorstellung eines gewünschten Zustandes, der durch motivierende und positive Formulierungen erreicht werden soll. So weit, so gut!

Trotzdem treffe ich immer wieder UnternehmerInnen, die keine Vision haben. Das liegt häufig daran, dass ihre Formulierungen die falschen Grundlagen haben.

Aber was sind jetzt die richtigen Grundlagen? Das finden wir heute gemeinsam heraus und am Ende werden Sie eine Vision formulieren können, die Sie wirklich weiterbringt!

Was Vision, Mission und die eigenen Werte miteinander zu tun haben

Zuerst müssen wir wissen, was eine Vision ist, was sie nicht ist und worauf sie aufbaut.

Wenn wir einfach nur eine „Vision“ formulieren, die ganz nüchtern einen Zustand beschreibt, wird sie fad. Daran werden Sie keine Freude finden. Wie an einem faden Essen.

Eine Vision sollte nämlich mehr sein, als die nüchterne Beschreibung eines Zustands, den Sie erreichen möchten. Eine Vision sollte Sie jeden Tag motivieren und Ihnen Kraft spenden. Sie gibt Ihrem Handeln einen Sinn und es fühlt sich einfach gut an, wenn Sie im Einklang mit Ihrer Vision arbeiten und leben.

Außerdem programmiert eine klare Vision Ihr Unterbewusstsein neu. Sie befinden sich an einem Punkt A und je besser Ihr Unterbewusstsein den Punkt B kennt, den Sie erreichen möchten, desto mehr Hebel wird es in Bewegung setzen, um diesen Punkt zu erreichen.

So bringt eine Vision bewusste und unterbewusste Prozesse in Einklang, damit Sie Ihre Ziele erreichen können! Doch was genau ist eine Vision eigentlich und auf was baut sie auf?

Vision

Eine Vision soll Emotionen wecken, motivieren und dafür sorgen, dass Sie Ihr Ziel nicht aus den Augen verlieren. Sie beschreibt ein Ziel, das Sie erreichen möchten. Wenn Sie eine Vision formulieren, fangen Sie an, Ihre Träume wahr zu machen.

Eine Vision sollte allgemein kurz und verständlich sein, damit sie bei Bedarf auch wie ein Mantra genutzt werden kann. Das ist natürlich Geschmackssache. Wichtig ist es, dass Sie Ihre Vision in Ihrem Unterbewusstsein verankern können. Warum das so wichtig ist, haben wir ja bereits herausgefunden.

Ihre Vision sollte zudem aus Ihrer Mission und Ihren Werten bestehen und gemeinsam mit ihnen das bilden, was man unter einem „Leitbild“ versteht. Vergessen Sie diesen Begriff. Wir brauchen ihn an dieser Stelle nicht.

Mission

In der Formulierung Ihrer Mission halten Sie fest, welchen Mehrwert Sie für Ihre Kunden stiften. Dabei ist eine Mission nicht einfach nur das, was Sie tun, sondern was aus Ihrem Tun resultiert.

Ein einfaches aber gut verständliches Beispiel ist Walt Disney. Seine Mission lautete nicht, Cartoons zu produzieren, sondern die Menschen (mit seinen Cartoons) glücklich zu machen.

Alles steht und fällt mit Ihren Werten

Hauptbestandteil meiner Arbeit ist, gemeinsam mit Ihnen Ihre eigenen Werte zu entdecken und diese in Ihr Handeln zu integrieren.

Unsere Werte sind das, was unsere ganze Persönlichkeit ausmacht. Sie definieren, wie und mit welcher Energie wir handeln.

Deswegen ist es wichtig, dass wir unsere wahren Werte erkennen und sie leben (viel Energie für uns). Wir sollten niemals versuchen, nach künstlichen oder aufgezwungenen Werten zu handeln (wenig bis gar keine Energie für uns).

Eine gute Methode, um die Werte zu entdecken, die wirklich uns gehören, ist folgende: Stellen Sie sich Situationen vor, in denen Sie besonders glücklich, erfolgreich und energiegeladen waren. Welche Werte haben Sie in diesem Moment ausgelebt? Das sind die Werte, die Sie ausmachen!

Ihre Mission und Ihre Vision müssen im Einklang mit Ihren Werten sein, damit Sie wirklich als Antrieb in ihrem Alltag funktionieren können.

Eine Vision, die die Welt veränderte …

„Ein PC auf jedem Schreibtisch.“

Gründungsvision von Bill Gates im Jahre 1975. Als ein Bildschirm auf dem Schreibtisch noch kein Standard war.

… und eine, die keine Emotionen weckt.

„The best performance – for customers, retailers and employees.“

Was genau ist die „beste Leistung“? Dieser Vision fehlt eine Antwort nach dem Warum!

Stolpersteine auf dem Weg zur eigenen Vision

Ich erlebe häufig, dass UnternehmerInnen Visionen entwickelt haben, die nicht nur keinen Antrieb in ihrem Alltag bieten, sondern die darüber hinaus noch ein zusätzliches Hindernis für sie sind.

Das hat einen oder mehrere dieser Gründe:

  • Die Vision basiert nicht auf den eigenen Werten, sondern auf Werten, die andere oder wir uns selbst aufgezwungen haben.
  • Es wird lediglich ein nüchterner Zustand beschrieben, der weder Emotionen weckt, noch einen Sinn stiftet.
  • Die Vision wurde zu umständlich und kompliziert formuliert, wodurch das eigene Handeln eingeschränkt wird.
  • Die Vision ist eine Kopie einer fremden Vision, die zwar gut klingt, sich aber einfach nicht richtig anfühlt.

 

Denken Sie nicht nur an Ihr Unternehmen!

Ein weiterer Grund, warum Visionen für viele UnternehmerInnen nicht funktionieren, ist der, dass sie sich nur auf das Unternehmen konzentrieren.

Die Visionen für das (private) Leben und das Unternehmen sollten nicht miteinander im Konflikt stehen. Im Idealfall verbindet eine Vision beide Bereiche harmonisch miteinander.

Diese Empfehlung soll Sie nicht einschränken, wenn Sie Ihre Vision formulieren. Wenn Sie aber versuchen, in zwei verschiedene Richtungen zu laufen, laufen Sie immer nur Hin und Her, ohne jemals irgendwo anzukommen.

Wenn Sie Ihre Vision anhand Ihrer Werte formulieren, werden Sie in Ihrem Leben eine Veränderung bewirken, die die Grenze zwischen Beruf und Privatleben überwindet.

Ihr gesamtes Handeln wird für Sie sinnvoll und Sie werden erleben, dass Leistung kein Kampf sein muss. An diesem Punkt fängt Unternehmertum an, Spaß zu machen!

Drei Schritte zu einer motivierenden Vision, die Sie wirklich weiterbringt

Geben Sie Ihrem Leben nicht nur einen Sinn, geben Sie Ihrem Leben Ihren Sinn! Damit Sie das tun können, fasse ich kurz zusammen, wie Sie eine Vision formulieren:

  1. Erkennen Sie Ihre ureigensten Werte. Mein Werte-Wegweiser kann Ihnen dabei helfen!
  2. Formulieren Sie eine Mission, die aussagt, welchen Mehrwert Sie mit Ihrem Handeln bringen.
  3. Jetzt können Sie eine leicht verständliche Vision formulieren, die Sie täglich mit Energie versorgt und Ihre Lebensqualität steigert. Achten Sie darauf, dass Sie Ihre Werte in Ihrer Vision wiederfinden!

Jetzt sind Sie dran! Ich wünsche Ihnen viel Spaß und Erfolg mit Ihrer persönlichen Vision!

Noch Fragen?

Dann würde ich mich freuen, wenn wir uns bei einem kostenfreien Perspektiv-Gespräch, dem Ich-Impuls, wiedersehen: Jetzt bewerben!

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?